Bandonion Bandoneon Kurse

142 Tango Fortgeschritten | 144 Folk & Weltmusik

Einsteiger- & Aufbaukurse | Sonder- & Spezialkurse rund um’s Bandonion

Kurswochenenden
“Bandonion*neón lernen”

Im Kulturhaus „Altes Kranwerk Naunhof“ bei Leipzig werden Bandonionkurse angeboten. Für ambitionierte Tango-Spieler am Bandoneón als auch für das Einheitsbandonion in traditioneller Spielweise.

Bandoneón 142

Fortgeschrittenenkurs
mit Judith Brandenburg
Rheinische Tonlage

www.judithbrandenburg.com

 

Kurs im Kranwerk zu den Bandoniontagen 2022

 

Samstag, 16.7.2022 | 11 – 13 und 14 – 16 h
Sonntag, 17.7.2022 | 11 – 14 h

Kursgebühr: 120,- €  (zwei Tage)
Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kursliteratur wird nach Anmeldung per PDF zugesandt

 

Judith Brandenburg
© Foto Sascha Boelmans

Kursinhalt: „Argentinischer Tango“

 

„Diesen Tango möchte ich auch spielen können!“ – sicher weißt Du, was ich meine. Du besitzt ein 142-töniges Instrument, hast bereits stabile Grundlagen im Bandoneonspiel, spielst bereits den einen oder anderen Tango… und doch klingt das irgendwie nicht so, wie Du es vielleicht vom Tanzen her im Ohr hast. Dann ist dieser Workshop genau richtig für Dich. Ich gehe mit kleinen Übungen auf die wesentlichen allgemeinen Spieltechniken und eine gute entspannte Haltung ein und erkläre detailliert die Ausführung diverser Tangotechniken wie Marcatospiel auf einem Bein, Arrastre, Sincopa u.a., bevor wir uns anhand  eines oder zweier traditioneller Tangos auf die Artikulation konzentrieren, wie wir sie am Bandoneonspiel im Tango so lieben. Fraseo, staccato di Tango, begleitende Akkorde, typische Wendungen, und immer wieder Tipps zur Balgtechnik, Balgtechnik, denn die ist das A und O, wenn die Finger erstmal wissen, wohin.

 

„10 Tangos – 1 Bandoneon“: Dies ist meine neue Buchveröffentlichung (Frühling 2022), eine Sammlung von 10 Arrangements bekannter argentinischer Tangos, die ich in jeweils zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden arrangiert habe. Immer eine leichtere und eine schwere, für jeden ist etwas dabei. Innerhalb des Kurses werden wir auch einen dieser Tangos intensiv  kennenlernen und selber die spielerische Erfahrung machen, warum Tango mit dem Bandoneon so wunderschön und bequem zu spielen sein kann.

 

Voraussetzung für den Kurs sind stabile Grundlagen im Bandoneonspiel, sagen wir mal,  mindestens ab „fortgeschrittene Anfänger/ Mittelstufe“,  gute Kenntnisse der Notenschrift, viel Spielfreude und ein möglichst auf 442 Hertz gestimmtes Bandoneon rheinischer Lage.

 

Judith Brandenburg – Bandoneonistin, Pianistin und Komponistin, schloß ihr klassisches Klavierstudium mit der Konzertreifeprüfung ab, bevor sie sich am Conservatorium in Rotterdam dem Tangostudium widmete, wo Karel Kraayenhof, Leo Vervelde und Gustavo Beytelman ihre Lehrer waren. Konzerte führten sie von Deutschland nach Argentinien, Norwegen, Vietnam, Österreich, in die Schweiz, nach Japan, Italien, Spanien, Tschechien und die Niederlande. Mit ihrem Trio „La Bicicleta“ produzierte sie 2 CDs mit ausschließlich eigenen Kompositionen.

 

Sie schreibt Musik und macht  Aufnahmen für Theater-, Film- und Hörbuchproduktionen (u.a. für Geoffrey Rush in „The Book Thief“). Zu ihren ungewöhnlichsten Werken gehören die Klanginstallationen im „Parkhaus der Sinne“  am Hauptbahnhof in Hamburg sowie „Tangrenalin“, die Choreografie für eine Tangotänzerin und einen Shaolin-Kung-Fu-Meister.

 

2017 wurde ihr halbstündiges Werk „Pater noster Tango“ für gemischten Chor, Mezzosopran; Bandoneon; Klavier und Streicherensemble uraufgeführt. 

 

2018 erhielt sie den erstmalig verliehenen „Bandoneon-Preis“ der Stadt Krefeld für künstlerisch hochinteressante Musik und einen innovativen Ansatz im Bandoneonspiel „Mein Bandobuch“, ihre Sammlung eigener Übungen und Stücke für 142-töniges Bandoneon, hat schon viele Anfänger mit Freuden das Bandoneonspiel erlernen lassen.

 

Ihr Repertoire reicht von Piazzollas „Maria de Buenos Aires“, Martín Palmeris „Misa Tango“  und „Tango Credo“  bis zur Neuen Musik. In ihrem Unterricht, ihren Workshops für Bandoneon und für Tangoensemblespiel und an der Universität der Künste Berlin gibt sie ihr Wissen an junge Musiker  und bandoneonbegeisterte Laien weiter.

Bandoneón*nion 142 | 144

 mit Bettina Hartl/Berlin

| über Bettina |

 

Kurs im Kranwerk zu den Bandoniontagen 2022

 

Samstag, 16.7.2022 | 11 – 13 und 14 – 16 h
Kurs-Gebühr 70,- €

Kursinhalt: Ensemblespiel, Haltung, Balgführung, Portato

 

In dem Workshop möchte ich die Themenbereiche Spieltechnik und Musik sowie Historie und Entwicklung des Bandoneons vorstellen. Anhand verschiedener praktischer Übungen können die Kursteilnehmer die Inhalte und Techniken direkt ausprobieren und bereits während des Kurses bei sich integrieren lernen. Für die Teilnahme am Workshop gibt es keine besonderen technischen Voraussetzungen; entscheidend sind die Spielfreude und das Interesse am Instrument.

bettina_hartl02
Bettina Hartl

1. Bei dem Thema Spieltechnik und Musik möchte ich den Zusammenhang von Klanggestaltung und Balgführung aufzeigen: durch eine bewusste Körperhaltung, eine optimale Balgführung über die Beine, Arme und den Rücken, sowie ein differenziertes ‚Portato- Spielen‘ der Finger entsteht ein ebenso optimiertes Klangergebnis ohne viel Kraftaufwand.

 

2. Die große Bandbreite des Bandoneons eröffnet jedem Spieler eine vielfältig anwendbare Musikliteratur, die es ihm ermöglicht, neben der Originalliteratur auch andere Literatur z.B. aus der Barockmusik (Cembalo- und Orgelmusik), der Klassik (Streicher und Klaviermusik) dem Tango Argentino, dem Folk und der Filmmusik zu entdecken. Anhand verschiedener kleiner Musikbeispiele aus den oben genannten Genres in leichtem bis mittelschwerem Grad können die Kursteilnehmer die faszinierenden Möglichkeiten und die erstaunliche Flexibilität dieses Instrumentes kennen lernen und für sich nutzen.

 

3. Des Weiteren möchte ich das Thema ‚Miteinander‘ in der Musik aufgreifen. Wie höre ich mich und die anderen im musikalischen Kontext? Was macht das Miteinander-Musizieren so einzigartig und besonders? Inwieweit trägt jeder Einzelne durch sein individuelles Spielen dazu bei? Dazu erarbeiten wir alle gemeinsam ein leichtes, mehrstimmiges Musikstück, das gegebenenfalls zur Aufführung gelangen kann.

 

4. Das musikgeschichtlich eher junge Instrument hat bereits eine aussergewöhnliche Entwicklung durchlebt und wurde von zwei kulturellen Strömungen (Deutschland, Argentinien) bis heute massgeblich geprägt. Dazu möchte ich gerne die Unterschiede der jeweiligen Handhabung des Instrumentes (deutsche bzw. argentinische Tonlage, übereck bzw. flach) und seines Einflusses auf die jeweilige Kultur und Gesellschaft aufzeigen.

Bandoneón 142

Fortgeschrittenenkurs
mit Jürgen Karthe
Rheinische Tonlage

 

(Kursangebot im Sammelstatus)

 

Kurs-Gebühr : 140,- €  (zwei Tage)
Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kursliteratur wird nach Anmeldung per PDF zugesandt

 

Jürgen Karthe stammt wie das Bandoneon aus Sachsen. Als Akkordeonist konnte er 1994 dem Klang des Bandoneons nicht widerstehen und begann zunächst als Autodidakt das Bandoneonspiel im Erzgebirge, der Wiege des berühmten >Doble A < Bandoneons. Über das Bandoneon gelangte er schließlich zum Tango Argentino. Fortan nutzte er Studienmöglichkeiten, die von Straßenmusikern in Buenos Aires bis zum Musikkonservatorium Rotterdam reichten.

Jürgen Karthe

Mittlerweile kann er als gefragter Tangomusiker auf zahlreiche internationale Erfolge u.a. mit der Semperoper Dresden, den Münchner Symphonikern und anderen renommierten Orchestern verweisen. Mit seinem Bandoneon gab er u.a. Konzerte in Buenos Aires, London, Paris, Yokohama, Istanbul und Moskau und produzierte neun Tango-CDs. Der Kursleiter, Jürgen Karthe, ist bekennender Bandoneon- und Tango Fan, Preisträger verschiedener Musikwettbewerbe, Orchesterleiter des Dresdner „Gran Orquesta de Tango Carambolage“ und Jurymitglied des Internationalen Akkordeonwettbewerbes „Accordion Competition“. Ich lade Sie ein, sich im urbanen Ambiente des ALTEN KRANWERK NAUNHOF mit Musik aus dem traditionellen sowie modernen Repertoire für Bandoneonensemble auf den Tango einzustimmen.

 

Kursinhalt: „Tango und Improvisation“


Dieser Bandoneonworkshop „Tango und Improvisation“ richtet sich speziell an leicht bis gut fortgeschrittene Spieler/innen mit Notenkenntnissen. Dabei werden unterschiedliche spielerische Fähigkeiten im Ensemble u.a. durch leichtere und schwierigere Stimmen in den Stücken vereint. Die Kursliteratur wird so ausgewählt, dass diese mit allen Bandoneons verschiedener Bauarten spielbar ist. Bitte bringen Sie ihr eigenes Instrument mit. Überwiegend im Gruppenunterricht erlernen Sie die Kunst des Zusammenspiels und entwickeln Ihr Bandoneonspiel dabei weiter. Sie erhalten Anregungen zu musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten und wie bestimmte Klangfarben und Stimmungen auf dem Bandoneon erzeugt werden können. Auf typische Elemente des Tangospiels wie verschiedene Balgtechniken, Rhythmik, Harmonik, Artikulation, Phrasierung und Spielweisen sowie die Koordination der Hände wird ebenfalls eingegangen. Für alle, die bereits Bandoneon spielen und die faszinierende Welt des Tangos und der Improvisation kennenlernen wollen ist der Kurs gedacht. Der Tango bietet einen großen Reichtum an melodischen, harmonischen und spieltechnischen Besonderheiten, der auch in andere Musikrichtungen (Jazz, Rock, Folk etc.) übergreifen.

144töniges Einheits-Bandonion

Bandonionkurs
mit Heiko Guter

4x im Jahr
(März, Juli, Sept., Nov.)

 

Schnupperkurs
Sa./So.  5./6.3.2022 | 11 – 13 und 14 – 17 h
Kurs-Gebühr 100,- €

 

Folk & Weltmusik zu den Bandoniontagen 2022
Sonntag, 17.7.2022 | 11 – 13 und 14 – 16 h
Kurs-Gebühr 70,- €

 

Dieser Kurs wendet sich an interessierte Laien mit geringen Vorkenntnissen, bestenfalls notenkundig. Vermittlung des Quintenzirkels. Europäisches Liedgut von Folksmusik bis Klezmer.

Für musikalische Quereinsteiger stellt sich beim Bandonionspiel rasch ein betuliches `Erfolkserlebnis‘ ein, sofern man in der “alten Kernlage” gängige Folklore genießt. Darüber hinaus kann man mit Ausdauer in die Melancholie des Instrumentes vordringen. Wir probieren Ensemblespiel, es wird aber auch sehr individuell gearbeitet.

 

  1. Instrumenteneinführung, Historie, Ansichten, Begutachtung mitgebrachter Instrumente
  2. Grundkurs Kernlage, Vorzugsakkorde Dur/Moll im Bass, Tonleiterrouten im Diskant Es; B; F; C; G; D; A; E; H; Fis
  3. Singen zum Instrument – einfache Akkord-Begleitung
  4. erweiterte Griffe: Umkehrungen, Septimen (Bass), EinzelbässeGeläufigkeitsübungen (Diskant) und Hausaufgaben

Leihinstrument können zur Verfügung gestellt werden. Die Leihgebühr beträgt 20,- € (128tönig II/II, 144tönig III/II Einheitsbandonion, 144tönig II/II Einheitsbandonion).

Kursleiter Heiko Guter 

 

Das Bandonion erlernte ich 1983 autodidaktisch in einer Leipziger Folkband und tourte bis 1991 regelmäßig durch die DDR Jugendclubs, Stadt- & Volksfeste. Unabsichtlich entstand eine kleine Instrumenten-Sammlung aus den Angeboten von Nachlässen vererbter Bandonien. Nach vielmaligen Besuch beim Instrumentenbauer Birnstock (Senior) bot dieser mir eine Lehrstelle an, doch zu dieser Zeit hegte ich andere Ambitionen und die DDR kollabierte. Die sporadischen Kurswochenenden im Kranwerk gibt es seit 2008 und ich kann  berichten, bei der Erarbeitung der Didaktik auch immer wieder hinzuzulernen. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, und ich glaube das gilt für jedwedes Instrument – tägliches Spielen kann helfen.

Probemitschnitt gespielt auf AA II/II 144tönig oktav Bj. 1936:  

| poursilvi.mp3 |  © Musik: Heiko Guter 

| valse au.mp3 |  (mit Klick) trad.

| romanze D3.mp3 | © Musik: Heiko Guter 

| frühling.mp3 | © Musik: Heiko Guter

| stolzes Schiff.mp3 | trad.

| francois.villon.mp3 |  © Text und Musik: Mike Paulenz (Tanzwut)

improvisiertes Interview von Jean-Pierre-Bianci

 

& zwei unbearbeitete Mitschnitte „Stramu“ im Kranwerk Juli 2021

die Webseite rund ums Bandonion*neon:  bandoneón.com